Gastronomie-Infoseite der Radeberger Gruppe

Endlich ist es so weit, es geht schrittweise wieder los. Über die Deutschlandkarte können Sie ihr Bundesland auswählen - hier finden Sie Informationen zu den aktuellen für die Gastronomie relevanten Lockerungen und zugehörigen Bestimmungen. Diese beinhalten insbesondere auch hygienischen Auflagen. Zur ersten Orientierung finden Sie hier unsere Informations- und Schulungsfilme zum Thema Qualität und Hygiene.

Wir haben für Sie ein umfangreiches Reaktivierungsprogramm vorbereitet. Sprechen Sie Ihren bekannten Ansprechpartner der Radeberger Gruppe gerne direkt an. Zusätzlich haben wir für Sie hier - im Bereich Downloads - (in dem Bereich dann etwas nach unten scrollen) einen Leitfaden zum Wiedereinstieg Gastronomie hinterlegt . 

Weiterhin finden Sie auf unserer Seite u.a. wertvolle Tipps zur Wiederinbetriebnahme von Schankanlagen, zu Arbeitsschutzstandards bei Wiedereröffnung oder kreative Ideen zur Überbrückung. Wählen Sie dazu Ihr jeweiliges Bundesland aus.

Der Koalitionsausschuss hat sich am 3. Juni 2020 auf Eckpunkte eines Konjunkturpakets geeinigt, das die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie entschlossen angeht. Hieraus möchten wir bereits hier einige interessante Aspekte aufführen:

1)   Mehrwertsteuersenkung
Die Mehrwertsteuer wird befristet vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 gesenkt. Der reguläre Steuersatz sinkt dabei von 19 % auf 16 %, der reduzierte Steuersatz von 7 % auf 5 %.

2)   Sozialgarantie 2021
Mit der „Sozialgarantie 2021“ werden die Sozialversicherungsbeiträge bis 2021 bei maximal 40 % stabilisiert. Darüber hinausgehende Finanzbedarfe werden aus dem Bundeshaushalt gedeckt. Das entlastet Nettoeinkommen von Beschäftigten und schafft Verlässlichkeit für Unternehmen.

3)   Programm für Überbrückungshilfen
Ein Programm für Überbrückungshilfen ermöglicht Stützungsmaßnahmen für kleine und mittelständische Unternehmen, die Corona-bedingt hohe Umsatzausfälle verzeichnen. Es gilt branchenübergreifend und berücksichtigt die spezifische Lage von besonders betroffenen Branchen. Dafür sollen 25 Milliarden Euro bereitgestellt werden.
Sobald dies im Detail verfügbar ist, erhalten Sie auf den Seiten der Bundesländer dazu weiterführende Informationen.

4)   Modernisierung und Mobilitätswende
Mit befristeten Flottenaustauschprogrammen soll die Elektromobilität gefördert werden. Das betrifft Fahrzeuge sozialer Dienste im Stadtverkehr sowie Elektronutzfahrzeuge für Handwerker und kleine und mittlere Unternehmen. Der Bund investiert in ein Bus- und Lkw-Flotten-Modernisierungsprogramm, mit dem alternative Antriebe gefördert werden. Die Förderung von E-Bussen und ihrer Ladeinfrastruktur wird bis Ende 2021 befristet aufgestockt.

Weitere Details erfahren Sie im Dokument des Bundesministerium für Finanzen:
Eck­punk­te des Kon­junk­tur­pa­kets: Co­ro­na-Fol­gen be­kämp­fen, Wohl­stand si­chern, Zu­kunfts­fä­hig­keit stär­ken.

Der Fahrplan mit Tipps, um Ihren Betrieb durch die Durststrecke zu bringen, bleibt auch weiterhin bestehen.

Hinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität unserer Inhalte. Sie sollen gastgewerblichen Betrieben als eine erste Hilfestellung dienen und sensibilisieren. Diese Seite stellt jedoch keine Rechtsberatung dar und vermag eine Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt im Einzelfall auch nicht zu ersetzen.

Bitte wählen Sie zunächst Ihr Bundesland aus:

Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Niedersachsen Mecklenburg-Vorpommern Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen